19.05.2024 Eine Million

KolumneLaut amerikanischen und anderen Quellen sind rund 500.000 ukrainische Soldaten in dem Krieg getötet oder verwundet worden. Eine genaue Aufgliederung der Zahlen ist nicht bekannt. 100.000 ukrainische Soldaten haben sich unerlaubt von der Front entfernt, früher sagten wir dazu Fahnenflucht oder Desertation. Mehrere hunderttausend Ukrainer sind zwar wehrfähig, aber im europäischen Ausland. So fehlen an der Front den Ukrainern rund 1 Million Soldaten und dies macht sich bemerkbar. „19.05.2024 Eine Million“ weiterlesen

11.04.2024 Tipps für die Bundesregierung

KolumneEs ist ja nicht so, dass wir der Bundesregierung nicht „helfen“ wollen. Wir können uns z.B. vorstellen, dass Lieder wie „Brüder zur Sonne, zur Freiheit“ oder „Die Gedanken sind frei“ für Sozialisten gefährlich sind. Auch sollte überlegt werden, ob „Die Internationale erkämpft das Menschenrecht“ noch gesungen werden sollte. Rosa Luxemburg dürfte mit „Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden“ nicht mehr durch Sozialisten zitiert werden. Auch die dritte Strophe unserer Nationalhymne „Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland“ klingt in sozialistischen Ohren seltsam. Vielleicht nimmt sich die Bundesregierung an der ehemaligen DDR-Regierung ein Beispiel, denn in der DDR-Nationalhymne kam „Deutschland einig Vaterland“ vor und so wurde die Hymne nach einigen Jahren nicht mehr gesungen. Zum Glück sind wir keine Sozialisten.

Fragen zum Fall Loretta
Es war einmal ein junges Mädchen von 16 Jahren in Ribnitz-Damgarten, das kundtat, dass Deutschland kein Fleck auf der Landkarte ist, sondern ihre Heimat. Leider fand das jemand nicht so gut und informierte den Rektor ihrer Schule und das Drama begann. Sie wurde aus dem Unterricht geholt, begleitet von drei Polizisten zum Rektorzimmer gebracht und mit ihr ein ernstes Gespräch geführt.
Das wirft Fragen auf: „11.04.2024 Tipps für die Bundesregierung“ weiterlesen

22.03.2024 Was hätte Jesus dazu gesagt?

KolumneDie Evangelische Kirche und die Katholische Kirche wollen AfD-Mitglieder ausschließen. Zugegeben, wir sind nicht links, wir sind keine Sozialisten, sondern wir sind kluge Realisten, aber Extremisten sind wir weiß Gott nicht.
Wie sich die Geschichte doch wiederholt. Im National-Sozialismus und im Sowjet-Sozialismus hielten die meisten Pfarrer und Priester es lieber mit der Diktatur, buckelten vor ihr und vergaßen ihre christliche Pflicht. Ausnahmen waren Pfarrer Dietrich Bonhoeffer, der für seine Überzeugung im KZ den Tod fand, und Bischof von Galen, der Löwe von Münster, an den sich die Sozialisten nicht rantrauten und der wortmächtig gegen Krieg und Judenverfolgung sprach.
Der Papst tritt den deutschen Bischöfen entgegen und verurteilt die Genderideologie und bringt es auf den Punkt: Es gibt nur zwei Geschlechter, Mann und Frau. Auch Jesus hätte uns AfD Mitglieder nicht ausgeschlossen. Er hätte z.B. so geantwortet: Es geht eher ein Kamel durch ein Nadelöhr als ein Reicher, Globalist oder Kollektivist ins Paradies. „22.03.2024 Was hätte Jesus dazu gesagt?“ weiterlesen

19.03.2024 Die kurzen Beine des Sozialismus

KolumneLinke Lügen. Aber Lügen haben kurze Beine, so der Volksmund. Was war passiert? Correctiv, ein linkes staats- und stiftungsfinanziertes Recherchennetzwerk, verkündet, dass es in Potsdam ein Treffen gegeben habe, bei dem eine massenhafte Deportation von Ausländern und Deutschen mit ausländischen Wurzeln besprochen worden sei. Das Wort Deportation wurde schnell wieder auf deren Webseite gelöscht. Die Folge waren Strafanzeigen von zwei an dem Treffen beteiligten Bürgern, die mit eidesstattlichen Erklärungen von siebenTeilnehmern über den wahren Inhalt der Vorträge und Gespräche untermauert wurden. „19.03.2024 Die kurzen Beine des Sozialismus“ weiterlesen

06.02.2024 Sturm im Wasserglas

KolumneWir könnten viel darüber schreiben, dass es strafrechtlich relevant ist, wenn Correctiv ein privates Unternehmertreffen widerrechtlich abhört und filmt. Wir könnten viel darüber schreiben, wie bewusst oder unbewusst Lügen und Verfälschungen über dieses private Treffen veröffentlicht wurden, wie in Windeseile ein Theaterstück geschrieben und aufgeführt und Aufmärsche „gegen rechts“ organisiert wurden.
Lassen wir doch einfach den Präsidenten des Verfassungsschutzes für uns sprechen, der gewiss kein AfD-Anhänger ist. Herr Haldenwang bestätigte den Medien, dass auf diesem Treffen keine rechtswidrigen oder verfassungsfeindlichen Äußerungen getätigt wurden. „06.02.2024 Sturm im Wasserglas“ weiterlesen

27.12.2023 Grüne Mathematik

KolumneGeometrie (Putin möge sich um 360 Grad drehen) und Geografie (Länder, die 200.000 km entfernt von Deutschland sind, werde ich auch besuchen) sind neben ihrem Englisch Stärken von Annalenchen. Kein Wunder, schließlich kommt sie vom Völkerrecht und hat dies ein Jahr lang in London studiert. Robertchen ist da schon ein anderes Kaliber. Er beherrscht als Wirtschaftsminister auch die Mathematik, denn nicht nur Finanzminister müssen rechnen können.

Der Sachverhalt:

Deutschland verursacht 1,8%, also fast 2% des weltweiten „menschgemachten“ CO2. China 30%. Die Chinesen und viele andere Staaten wollen hier nicht sparen, sondern bei Bedarf sogar eine Ausweitung. Der Grund: ihre Wirtschaft soll brummen. Nun könnte Robertchen einmal grün rechnen:
Wenn Deutschland 100% seines CO2-Ausstoßes einspart, dann ist Deutschland klimaneutral, wenn es aber 5.000% einspart, dann ist per Saldo sogar die ganze Welt klimaneutral. „27.12.2023 Grüne Mathematik“ weiterlesen

21.11.2023 Strafrecht, Zivilrecht, Eigentumsrecht

KolumneFoto: pixabay

Die Keimzelle eines jeden Volkes ist die Familie. Die Familie muss daher geschützt werden. Dies geschieht dadurch, dass sich das Volk einen Rechtsrahmen gibt. So wird durch das Strafrecht ein jeder gegen Übergriffe und Angriffe auf Leib und Leben geschützt. Das Zivilrecht schützt darüber hinaus gehend die Familie und deren Autonomie vor Übergriffen von außen, z.B. durch den Staat. Das Eigentumsrecht schützt wiederum das Eigentum,
denn dieses schafft Unabhängigkeit. All das finden wir auch in unserem Grundgesetz.
Doch wenn wir an die Zeit des nat.-Sozialismus, des sowjet-Sozialismus und des derzeitgen Öko-Klima-Sozialismus denken, so wurden die Gesetze, die uns schützen sollen, nicht besonders geändert. Sie wurden aber anders interpretiert. Davor sollen uns eigentlich das Bundesverfassungsgericht und natürlich auch alle vorgeschalteten Gerichte schützen. Leider ist dies im Sozialismus nicht der Fall. So kam es schon zu Beginn des nat.Sozialismus zu Übergriffen durch die SA und willkürlichen Verhaftungen. Ebenfalls wurde in der Zeit des sowjet-Sozialismus willkürlich verhaftet und enteignet. Später wurde auch der Tod von Bürgern in beiden Regimen in Kauf genommen, nur um das Regime zu stützen.
In der Corona-Zeit wurde der Versuch unternommen, den Bürgern das Recht auf den eigenen Körper durch psychischen Druck zu nehmen. Auch willkürliche Verhaftungen (Ballweg), Hausdurchsuchungen (Dr. Krall) und Amtsenthebungen von Richtern und Amtsärzten wurden vollzogen, nur um das Regime zu stützen.
Wir erkennen die Parallelen und verurteilen diese auf das Schärfste! „21.11.2023 Strafrecht, Zivilrecht, Eigentumsrecht“ weiterlesen

13.11.2023 Energieernte bei alter und neuer Energietechnik

KolumneFoto: pixabay

Die Energieernte einer Energieerzeugungsart ist messbar. Besser aber, wenn diese Energieernte mit dem gesamten Energieeinsatz verglichen wird. Der gesamte Energieeinsatz besteht aus der Summe der für den Aufbau, den Betrieb und den Abbau der Energieanlage benötigten Energie. Dadurch erhalten wir den Erntefaktor. Dieser misst die Effizienz der verschiedenen Energieerzeugungsarten untereinander.
Was sind die wichtigsten Energieerzeugungsmöglichkeiten? „13.11.2023 Energieernte bei alter und neuer Energietechnik“ weiterlesen

15.10.2023 Sozialismus wirkt

KolumneDer grüne Sozialismus hat die gleiche Wirkung wie zuvor der braune oder rote Sozialismus: Verarmung! So sanken die Reallöhne in 2022 um 4%. Die Zinsen stiegen und entwerteten so Bundesobligationen und Immobilien um bis zu 20%. Sinken aber die Reallöhne, so steigen die Renten zwar nominal noch an, aber auch die Rentner können sich weniger leisten. So sank der Umsatz im Einzelhandel auf das Niveau von 2015. Kein Wunder, denn angesichts steigender Lebensmittelpreise, Strompreise, Benzinpreise und Heizkosten ist für den Konsum einfach weniger Geld da. Was macht dann die kluge Hausfrau? Sie hält das Geld zusammen und spart. Das sorgt für einen weiteren Rückgang der Wirtschaftsleistung. „15.10.2023 Sozialismus wirkt“ weiterlesen

18.09.2023 Klimawandel

KolumneDer Klimawandel findet statt. Schon seit Millionen von Jahren verändert sich das Klima immer im Wechsel von Kalt- und Warmzeiten. Was aber wärmt uns? Natürlich die Sonne. Dabei ist die Bahn der Erde um die Sonne genauso wichtig wie die Aktivitäten innerhalb der Sonne. Seit nun über 10.000 Jahren wird die Erde unter Schwankungen wärmer. Dies korreliert mit dem CO2-Anteil in der Luft. Korrelation bedeutet aber nicht zwingend eine Kausalität. So stellt sich die Frage, ob CO2 ein Klimaveränderer oder ein Klimafolger ist. Sprich, ob das Klima durch CO2 weiter angeheizt wird oder die höhere Temperatur z.B. nur mehr CO2 aus dem Meerwasser ausgasen lässt. Beweise für die These Klimavorbote oder Verursacher gibt es nicht, lediglich die Korrelation seit 1850.
Davor war durch den Vulkanausbruch des Tambora auf einer indonesischen Insel von 1812-1815 soviel Asche in die Atmosphäre gelangt, dass es zu einer weltweiten Abkühlung und in deren Folge zu Missernten und Hungersnöten kam. „18.09.2023 Klimawandel“ weiterlesen

12.09.2023 Herbstzeit – EU zurechtstutzen

KolumneDie EU war einmal ein kleines zartes Pflänzchen mit dem Namen Montanunion. Das ist schon über 70 Jahre her und war der richtige Schritt zu einer ersten Zusammenarbeit in den Bereichen Kohle und Stahl.
Im Laufe der Jahre wurde aus der Montanunion die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft. In die Zusammenarbeit wurden weitere Bereiche, z.B. die Landwirtschaft, einbezogen. Das war schon nicht ohne Probleme, denn staatliche Lenkung durch Brüssel sorgte für eine Subventionslandschaft mit sogenannten „Milchseen“ und „Butterbergen“. Seitdem wurde die EG nicht nur um osteuropäische Staaten erweitert, sondern auch neue Verträge wurden geschlossen. Dies war z.B. der Maastricht-Vertrag, mit dem die EG in die Europäische Union (EU) umgewandelt wurde. Weitere Verträge kamen dazu.
Die Gründung der EU hat sich als ein Fehler herausgestellt, weil sie an der Praxis scheitert. „12.09.2023 Herbstzeit – EU zurechtstutzen“ weiterlesen

13.08.2023 Kinder an die Macht

KolumneJeder kennt das Lied, das noch in deutscher Sprache gesungen wurde. Eine nette Idee, den Kindern die Macht zu übergeben und schön, wie dies im Lied beschrieben wird. Aberwer  Kinder hat, der kennt auch Kinder. Kinder können manchmal grausam sein, sie sind oft sehr verträumt und unlogisch in ihrem Handeln. Kein Wunder, denn vieles müssen sie noch lernen, muss ihnen durch gute Erziehung noch beigebracht werden.
Schlimm ist nur, dass die Bundesregierung und insbesondere die Grünen sich wie Dreijährige verhalten und ihre Wunschträume für machbar halten. „13.08.2023 Kinder an die Macht“ weiterlesen