02.12.2021 AfD gegen Impfpflicht!

ImpfpflichtTino Chrupalla, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Bundestag, stellt als Reaktion auf die Forderung des designierten Bundeskanzlers Olaf Scholz nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht klar: „Wir als AfD-Fraktion werden geschlossen gegen eine Impfpflicht stimmen!“
Die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht wäre ein schwerer Eingriff in die persönliche Freiheit der Bürger und nimmt ihnen das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Wir lehnen eine Impfpflicht ab und werden uns weiter für die Freiheit der Bürger einsetzen. (Quelle: Facebook)

 Alternative Impfung von Prof. Stöcker ist unerwünscht (reitschuster.de)

Die Impfpflicht- Spiel mit dem Feuer (reitschuster.de)

Videokonferenz Merkel + Länderchefs – Die neuen Maßnahmen (clubderklarenworte.de)


01.12.2021 Grundrechte zerbrechen an Corona-Politik

Das fatale Urteil des Bundesverfassungsgerichts

“Das Bundesverfassungsgericht, einst ein hochgeachtetes Organ der deutschen Justiz, das sich seiner Kontrollfunktion gegenüber Gesetzgeber und Regierungen stets bewusst war, hat am 30.11.2021 über die Verfassungsmäßigkeit der sogenannten Bundesnotbremse entschieden. Wie die Entscheidung ausfallen würde, war von Anfang an klar, denn wozu hat die kreative Kanzlerin zur rechten Zeit mit Stefan Harbarth einen ihrer treuesten Anhänger zum Vorsitzenden des ersten Senats und Präsidenten des Gerichts wählen lassen?”

Siehe ARTIKEL auf reitschuster.de


27.11.2021 „Bisher noch nicht erfasst, welche Patienten auf Intensivstationen geimpft und nicht geimpft sind“

Aus dem Hauptausschuss des Bundestages am 15.11.2021.

Frage des AfD-Abgeordneten Martin Sichert:

“Meine erste Frage geht an Professor Marx von der DIVI. Sie schreiben in Ihrer Stellungnahme: 1 662 Patienten sind mit Covid-19 letzte Woche in den Intensivstationen aufgenommen worden. Nun hört man aus Bayern und anderen Bundesländern, dass ein großer Teil der Intensivpatienten geimpft sei. Frage an Sie, Herr Professor Marx: Wissen Sie, wie viele der 1 662 Patienten geimpft bzw. ungeimpft waren?”

Antwort von Prof. Dr. Gernot Marx. Der Arzt ist seit Anfang 2021 gewählter Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), die wiederum das Intensivregister erstellt:

“Vielen Dank für die Frage. Diese Frage kann ich leider nicht beantworten, weil wir bisher noch nicht erfasst haben, welche Patienten auf den Intensivstationen geimpft und welche nicht geimpft sind. Die Frage ist richtig und wichtig. Wir haben als DIVI gemeinsam mit dem RKI jetzt auch entsprechende Vorbereitungen getroffen, diese wichtigen Informationen sehr schnell zu erfassen. Wir haben sie aber noch nicht zur Hand. Von daher kann ich die Frage leider nicht beantworten.”

Siehe BEITRAG auf reitschuster.de

VIDEO auf Youtube

Peter Boehringer zum gleichen Thema

Österreichs Gesundheitspersonal gegen Impfpflicht: Wir legen unseren Dienst nieder! (report24.news)

 

26.11.2021 Wieder ein Volkstrauertag der Ausgrenzung in Stade

kranz m schlDer vielen Millionen Toten beider Weltkriege sowie der Opfer von Flucht, Vertreibung und Gewaltherrschaft wird in Deutschland jährlich am Volkstrauertag gedacht. Die zentrale Gedenkveranstaltung hat am 13. November auf dem ehemaligen Stader Garnisonsfriedhof stattgefunden. Wie in den Jahren zuvor hat auch der AfD-Kreisverband Stade an der Veranstaltung teilgenommen und einen Kranz niedergelegt. Auch wie in den Jahren zuvor wurde der Kranz der AfD während der Zeremonie einfach liegen gelassen und danach von unseren Mitgliedern selbst an der Gedenkmauer angebracht.

 

 

kranz o schlDass der Vorsitzende des Volksbundes für Kriegsgräberfürsorge und Landrat a. D. Michael Roesberg eine solche Missachtung der Trauerbekundung einer demokratischen Partei, die im Bundestag und in sämtlichen Landesparlamenten sowie im Stader Kreistag vertreten ist, seit Jahren duldet, ist unwürdig. Es ist ein Ausdruck der Missachtung von Millionen Bürgern in Deutschland, die die AfD gewählt haben und auch der Opfer, denen diese Gedenkveranstaltung gewidmet ist. In diesem und auch im vergangenen Jahr wurde nach der Veranstaltung die Kranzschleife von unbekannten Personen entfernt, allerdings nur vom Kranz des AfD-Kreisverbandes Stade. Dieses Verhalten zeigt sehr deutlich, wohin sich unsere demokratische Gesellschaft bewegt. Mit solchen Verhaltensweisen diskreditieren sich diese Ignoranten selbst.


Helmut Wiegers, Pressesprecher des AfD-Kreisverbandes Stade

24.11.2021 Übersterblichkeit in Deutschland korreliert mit Impfquoten

“Erfurt. Im Anschluss an die Aktuelle Stunde im Thüringer Landtag hat die Landtagsabgeordnete Dr. Ute Bergner der Thüringer Gesundheitsministerin Heike Werner gestern Abend, 17. November 2021 eine Studie zur Übersterblichkeit in Deutschland überreicht. Die darin analysierten Daten beziehen sich auf den Zeitraum vom 6. September 2021 bis 10. Oktober 2021. Sie basieren auf Veröffentlichungen des Statistischen Bundesamtes und des Robert-Koch-Instituts. Darin kommen die Wissenschaftler Prof. Dr. Rolf Steyer und Dr. Gregor Kappler zudem Schluss, dass die Übersterblichkeit in Deutschland in enger Korrelation zur Impfquote steht.”

Siehe PRESSEMITTEILUNG von Dr. Bergner, MdL, parteilos, ehem. FDP

LINK zur STUDIE


22.11.2021 „Geimpft, Genesen oder Gestorben”

“Jens Spahn sprach heute die Worte: „Wahrscheinlich wird am Ende dieses Winters jeder geimpft, genesen oder gestorben sein.“ Der Zynismus ist nicht überbietbar, gleichwohl entlarvend: Diejenigen, die solches von sich geben, könnten demnächst sehr einsam sein. 

Wenn ein nennenswerter Teil der Bürger eines Staates keine Möglichkeit mehr hat, seine Ziele, Wünsche und Vorstellungen gegenüber der staatlichen Macht zu artikulieren; und wenn der Staat sich nicht mehr darauf versteht, die unterschiedlichen Ziele der Bürger zu moderieren und für einen politischen Ausgleich zu sorgen, der das Gemeinwohl im Blick behält; dann geht dieser Staat zu Ende. Er zerfällt von innen heraus, und es gibt keine Instanz mehr, die das Auseinanderfallen verhindern könnte.

Siehe BEITRAG auf achgut.com

Thomas Sarnes, ehemaliger Chefarzt der Chirurgie der Oberhavelkliniken


20.11.2021 Der Kommentar: Schon wieder Sozialismus?

Wir hören Fachkräftemangel das kann doch nur rechtes Geschwätz sein. Wir können gar keinen Fachkräftemängel haben, da wir seit 2015 fast 3 Millionen junge
Männer als Flüchtlinge ins Land gelassen haben, die laut Mainstreammedien unser Fachkräfteproblem lösen sollten. waren doch wohl fast alle bis dahin aus Syrien gekommenen Flüchtlinge Akademiker, viele davon Ärzte. Insofern konnte das seit 2015 gar nicht zutreffen und unser Problem muss daher gelöst sein.


Wir hören von islamistischen Terroranschlägen, viele davon mit Messern das kann doch nur rechtes Geschwätz sein. Denn in den Mainstreammedien und von den Altparteien hören wir immer wieder, dass diese vielen Fälle alle Einzelfälle seien und die Täter alle psychisch krank wären. Gibt es vielleicht gar keine Islamisten?

 

Wir hören davon, dass das Moselhochwasser durch den Klimawandel verursacht sei und die Bundeskanzlerin zurecht das Gesicht verzieht, als ihr ein Bürgermeister die aktuelle und die weit darüber liegende Hochwassermarke von vor über 100 Jahren zeigt. War das ein Rechter?

Nur drei von vielen Widersprüchen. Aber kein Wunder, wir sind nach 1933 (bis 1945) und nach 1945 (bis 1989) auf dem dritten Weg zum Sozialismus.

Dem Sozialismus ist aber eigen, dass er das Gute vorgibt zu wollen, aber das Schreckliche erreicht. Dabei wird die Wirklichkeit verdrängt und sprachlich verbrämt. Rückzüge an der Ostfront hießen damals Frontbegradigungen, die DDREinsperrMauer hieß dann Antifaschistischer Schutzwall, Menschen mit freiem Denken hießen asoziale Elemente.

Aber Lügen haben kurze Beine und am Ende beider Regimes waren auch die Mitläufer froh, dass es endlich vorbei war.

Ihr Arndt Zedef

17.11.2021 Letzter Aufruf zur Impfung!

KolumneFoto: pixabay

In den MainstreamMedien und von den Altparteien hören wir immer wieder, dass nun auch noch die letzten Bürger unbedingt gegen Corona geimpft werden müssen. Hieß es nicht letztes Jahr, 60% immun durch die durchgemachte Krankheit oder durch eine Impfung reichen für eine HerdenImmunität?
Hieß es danach nicht, dass dieser Wert wegen der Mutanten zu niedrig sei, aber 80% ausreichen würden? Nun wird bei einer Impfquote von 8085% gesagt, sie sei zu niedrig und es wird über Impfpflicht oder starke Einschränkungen für ungeimpfte Personen diskutiert im öffentlichrechtlichen Rundfunk natürlich ohne einen Vertreter einer gegensätzlichen Meinung. Vielfalt der Meinungen sieht anders aus!

 Ihr Arndt Zedef


15.11.2021 Corona-Horrorampel – Daumenschrauben sollen noch enger angezogen werden

Die linksgelben Ampel-Fraktionen haben ihren Plan vorgestellt, mit dem Deutschland durch den Winter kommen soll: neben flächendeckenden 2G-Regelungen stehen nun auch Kontaktbeschränkungen und eine 3G-Regelung für den öffentlichen Nah- und Fernverkehr zur Debatte.

Stephan Brandner, stellvertretender Bundessprecher, macht deutlich, dass mit einer 2G-Regel Großteile der Bevölkerung vollständig vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden und dies einem Lockdown für Ungeimpfte gleichkommen würde. Gleichzeitig hätte man aus den Erfahrungen der letzten rund 20 Monate nichts gelernt.

„Die Daumenschrauben werden immer enger angezogen. Ohne Sinn und Verstand denken sich die Ampel-Fraktionen neue Maßnahmen aus, die genauso erfolgreich sein werden, wie jene, die schon getroffen wurden. Nämlich überhaupt nicht. Wir wissen inzwischen, dass Geimpfte massenhaft auch infizieren und erkranken und sich insoweit kaum von Ungeimpften unterscheiden. Mit der Diskriminierung Ungeimpfter soll also vor allem erreicht werden, dass sich die Bürger immer mehr zu einer Impfung gezwungen fühlen – nicht um sich vor einer Krankheit zu schützen, sondern um nicht zum Aussätzigen zu werden. (Quelle)