Eine Nachbetrachtung

Am 08.03.2019 eröffnete der AfD Kreisverband Stade mit den AfD-Bundestagsabgeordneten Paul Hampel und Jens Kestner in der Malerschule Buxtehude den EU-Wahlkampf in unserem Landkreis.
Rund drei Dutzend Helfer hatten den Abend vorbereitet – mit Bekanntmachungen, Gewährleistung der Sicherheit, Bereitstellung von Materialien wie Grundgesetz, AfD-Programm und nützlichen Kleinigkeiten für die Zuhörer, Ausgestaltung des Raumes, gradliniger Moderation und musikalischer Untermalung sowie wohltuender Audio- und Videotechnik.
So dass die knapp 70 Zuhörer störungsfrei die Argumente der Referenten für eine Demokratie mit alternativer Außen- und Sicherheitspolitik verfolgen konnten.

Weiterlesen: 14.03.2019 AfD-Wahlkampfauftakt zur EU-Wahl im Landkreis Stade

 Die AfD präsentierte Teile ihres Programms zur EU-Wahl.

Die Präsentation (PDF) zum Thema 

Europa der Nationen und Landwirtschaft

finden Sie HIER.

Die Präsentation (PDF) zum Thema 

Klima, Energie finden Sie HIER.

Die deutsche Energiewende aus norwegischer Sicht

Es wird zwei weitere öffentliche Stammtische zu anderen Themen

an anderen Orten geben, siehe HIER

LISTE DER 30 AFD-KANDIDATEN

 Die AfD präsentierte ihr Programm zur EU-Wahl

 Themen waren:

Außen- und Sicherheitspolitik, Recht, Justiz,

Familie, Bildung, Kultur

Die Präsentation finden Sie HIER

Video-Tipp zum Thema Islam:

Imad Karim zu Gast bei der AfD Bundestagsfraktion

Nächster Stammtisch am 15.05.2019 in BUXTEHUDE

 

KalbitzVORTRAG

"Sozial ohne rot zu werden"

Andreas Kalbitz hielt vor gut 80 Zuhörern einen Vortrag in der Malerschule Buxtehude.

Er ist Vorsitzender der AfD Brandenburg, Fraktionsvorsitzender der AfD im Brandenburger Landtag sowie Mitglied des AfD Bundesvorstandes. Im kommenden Jahr wird die AfD einen Bundesparteitag zur Sozialpolitik durchführen. Andreas Kalbitz präsentierte einen Streifzug durch die brennenen Themen unseres Landes.

VIDEO des Vortrages

emdenVor über 50 Zuhörern berichtete der Landtagsabgeordnete Christopher Emden von den ersten 100 Tagen der AfD im niedersächsischen Landtag. Er bemerkte z.B., dass bisher noch keine einzige Anfrage der AfD von der Regierung beantwortet wurde. Die AfD-Fraktion wird nun beantragen, die Geschäftsordnung des Landtages dahingehend zu ändern, dass verbindliche Fristen für die Beantwortung von Anfragen eingeführt werden.

Der ehemalige Richter beim Amtsgericht in Norden hielt im Anschluss einen Vortrag zum Thema Asylrecht, bei dem er u.a. die Unterschiede zwischen Asylanten, Migranten und  subsidiär Geschützten erläuterte. Außerdem brachte er Beispiele aus seiner ehemaligen Berufspraxis. Es entwickelte sich eine lebhafte Diskussion.

Wir sollen an fortgesetzten Rechtsbruch gewöhnt werden (1) - achgut.com

Flüchtlinge: Arztpraxis enthüllt staatlich gebilligten Sozialbetrug

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok