12.09.2021 SG Lühe: Abschiedsbrief der AfD-Fraktion an die Ratskollegen

Liebe Ratskollegen, sehr geehrte Herren Siol und Trucewitz,

die Wahlperiode neigt sich dem Ende entgegen. Wir würden uns daher gern für die gute Zusammenarbeit bedanken. Da es diese nicht gab, bedanken wir uns für die Begrüßung und den zumeist freundlichen Umgang.

Im Rückblick ist festzustellen, dass die Mitglieder der "demokratischen" Parteien unsere Anträge grundsätzlich und teilweise mit hanebüchenen Begründungen abgelehnt haben (bis auf sehr wenige Ausnahmen, wir bedanken uns!). Das ist bedauerlich, sollte es doch eigentlich selbstverständlich sein, dass im Sinne der Bürger und auf sachlicher Ebene entschieden wird? Nur ein Beispiel ist unser Antrag zur Aufgabenstellung der Klimaschutzmanagerin. Wir haben in den Jahren 2018 und 2019 beantragt, dass sie die Energieverbräuche der kommunalen Gebäude in Vergleichstabellen zusammenfassen und überwachen sollte. Dieses wurde abgelehnt. Bis heute haben wir keine verwertbaren Kennzahlen zu den Energieverbräuchen unserer kommunalen Gebäude, obwohl wir seit Jahren darüber reden und extra eine neue Software angeschafft wurde. Nun lese ich im Protokoll des letzten SGA, dass Herr Grunwald (Grüne) vorschlägt, die Klimaschutzmanagerin sollte sich um die Kennzahlen der Energieverbräuche kümmern. Wird es jetzt klappen!?!


Die Turnhalle am Striep wurde ja energetisch saniert. Wir bitten die Mitglieder des neuen Samtgemeinderates, ein Augenmerk auf die Energieverbräuche dort zu legen, sobald wieder ein Jahr mit normalen Nutzungsbedingungen verstrichen ist. Der Energieberatungsbericht der Firma KFP vom 23.6.2017 prognostiziert eine Reduktion des Endenergiebedarfes um 46% nach erfolgter Sanierung. Dieses sollte unbedingt überprüft werden!?!

Zum Thema "Windkraft in der Samtgemeinde Lühe", welches durch Michael Gosch im Wahlkampf aufgebracht wurde und das evtl. auch im Leitbild thematisiert wird:
Der Regionale Raumordnungsplan des Landkreises, der demnächst verabschiedet werden soll, sieht für Jork und Lühe explizit keine Windkraftflächen vor, da diese mit einer Bewerbung zum Weltkulturerbe nicht kompatibel sind. Daher überrascht es uns, dass die Neuenkirchener Bürger nun nach der Autobahn auch noch Windräder ertragen sollen? Die Nachteile von Windrädern sind inzwischen hinlänglich bekannt, deshalb stagniert deren Ausbau. Nur ein Aspekt ist die Erhöhung der Blackout-Gefahr mit jedem neuen Windrad, das österreichische Bundesheer rechnet innerhalb der nächsten fünf Jahre mit einem solchen:
https://blackout-news.de/informationen-zum-blackout/wann-kommt-der-blackout-oesterreichisches-bundesheer-hat-die-antwort/


Ein Tiefpunkt der "Demokratie" in der vergangenen Wahlperiode war sicherlich die Weigerung des Schulausschusses, sich mit den Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf unsere Kinder zu befassen, da wir "nicht zuständig" seien. Unfassbar. Wir sind nicht nur zuständig, sondern verpflichtet, endlich aufzustehen, die Kinderimpfungen sollten doch nun wirklich das Fass zum Überlaufen bringen.


https://www.achgut.com/artikel/impfen_am_abgrund

Wie Herr Scholz treffend sagte, sind die Millionen Impflinge Versuchskaninchen. Das kann natürlich jeder Erwachsene selbst für sich entscheiden, bis der Impfzwang faktisch durch die Hintertür eingeführt ist. Aber eine ganze Generation von Kindern völlig ohne Not zu Versuchskaninchen zu machen, kann man nur als Verbrechen bezeichnen.

Eine persönliche Erklärung der CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Saskia Ludwig:

https://saskia-ludwig.de/persoenliche-erklaerung-nach-31-der-geschaeftsordnung-des-deutschen-bundestages/

Ein Film über die Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf unsere Kinder:

http://corona-kinder-film.de/

Vernichtende Experten-Abrechnung mit der Corona-Politik auf reitschuster.de:

https://reitschuster.de/post/vernichtende-experten-abrechnung-mit-corona-politik/


Wir werden im neuen Rat nicht mehr vertreten sein, es wird also ganz harmonisch :-). Es bleibt zu hoffen, dass insbesondere die CDU-Fraktion nun wieder ihre wahren Überzeugungen vertreten kann, da sich die unbedingte Abgrenzung zur AfD erübrigt.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen/Euch persönlich alles Gute und dem neuen Rat kompetente, sachorientierte Beschlüsse zum Wohl unserer Bürger.

Freundliche Grüße von Astrid zum Felde und Thomas Schack

AfD Fraktion im Rat der Samtgemeinde Lühe