16.08.2021 Diktaturen brauchen die Angst, ...

KolumneFoto: pixabay

... Demokraten die Zuversicht, den Fleiß und die besten Alternativen.

 Jede Diktatur lebt von der Angst, der Angst der Mehrheit vor der Minderheit, vor dem Verrat durch den Nachbarn, vor der Polizeigewalt, vor der Überwachung und am Besten vor einem äußeren Feind. Unter dem nat.-Sozialismus waren dies die Juden, unter dem Sowjet-Sozialismus war dies der Kapitalismus und jetzt beim Öko-Pharma-Sozialismus ist es die Angst vor dem Virus.

Diktaturen denken alternativlos (wie übrigens auch Religionen). Der Bürger soll glauben und tun, was ihm gesagt wird. Doch egal, ob Grün, Braun oder Rot, der Sozialismus bringt immer nur Elend, Not und Tod!

Wie anders sind da doch die Demokratie und der Rechtsstaat!

Hier herrscht die Freiheit, die Freiheit der Meinungen, der Ideen und so gelangen durch unser kapitalistisches System automatisch die besten Ideen zur Umsetzung. Diese besten Ideen mehren unseren Wohlstand und lassen unser Leben glücklich sein, denn für den sozialen Ausgleich sorgt ein gerechter, aber nicht überbordender Sozialstaat, der unverschuldet in Not geratenen Bürgern hilft, sich selbst zu helfen.

Nicht die Diktatur, sondern die Demokratie ist gottgefälliges Christenwerk, denn: Gott hilft dem Tüchtigen – hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott!

 Wir müssen also zupacken, denn unsere Freiheit ist in Gefahr. Unsere Staatlichkeit und das Grundgesetz wurden sukzessive ausgehebelt: Verlust der Währungshoheit an die EZB/Euro, Verlust der Finanzhoheit durch „Griechenland-Rettung“, Verlust der sicheren Grenzen, Verstoß gegen das Asylrecht des Grundgesetzes (... kein Asyl genießt, wer aus einem sicheren Drittstaat kommt ..), Versagen des Bundestages (statt Bundestag oder Bundesregierung entscheidet Corona-Kabinett bzw. die Ministerpräsidentenkonferenz ähnlich dem früheren DDR-Politbüro / DDR-Staatsrat), Verlust der Wahrheit (größte Pandemie, sicherer Impfstoff, Zuwanderer-Kriminalität angeblich nur Einzelfälle oder Taten psychisch Kranker), Verlust der Bewegungsfreiheit, Verlust der Gewerbefreiheit, Überwachung durch neue Meldepflichten und Luca-App, Verlust der Demonstrationsfreiheit (Querdenker usw.).

Sicherlich habe ich noch Vieles vergessen aufzuführen. Wir Deutschen sind kein heißblütiges Volk, das ist gut so. Aber wann ist der Punkt, an dem wir endlich aufwachen und uns unsere Freiheit komplett zurückholen?

Jetzt muss er sein, jetzt, bevor der drohende autoritäre Staat vollendet ist und schließlich zur Diktatur wird.

Wie schlimm auch die Altparteien mit Andersdenkenden, mit Querdenkenden, mit Alternativdenkenden umgehen, sehen Sie an den vollendeten oder drohenden Parteiausschlußverfahren bzw. Umgang mit Thilo Sarazin (früher SPD), mit Sarah Wagenknecht (noch Die Linke), mit Boris Palmer (noch Grüne), Hans-Georg Maaßen (CDU) und vielen anderen.

Diktaturen wollen den gehorsamen Bürger und diesen leicht erkennen können (SA-Uniform, FdJ-Blauhemd usw.). So schrieb Stefan Aust über die Corona-Maske, dass diese ein Zeichen des Gehorsams sei.

Wie lange wollen sich die Bürger von den Altparteien und Regierenden noch gängeln lassen?

Aufstehen gegen Sozialismus, Unfreiheit, Unvernunft und drohende Diktatur heißt Meinung sagen, heißt blau wählen, heißt AfD!

Blau wählen, heißt schlau wählen, heißt Freiheit, Vernunft und Rechtsstaatlichkeit wählen!

 

Ihr Arndt Zedef