25.03.2021 Wer in die falsche Richtung läuft ...

KolumneFoto: pixabay

Seit über einem Jahr begleitet uns Corona. Am Anfang war es für uns neu und die Regierung hat sich für einen Lock-Down entschieden, obwohl zum Zeitpunkt der Entscheidung die Zahlen schon leicht rückläufig waren. Dies war ein verzeihlicher Fehler, denn die Erkenntnisse waren noch wenige und nur aus der Erfahrung mit anderen Viren ließ sich ein Abflauen herleiten. Dies missachteten jedoch die Kanzlerin und/oder ihre Berater. Deswegen wies vor Ostern 2020 die AfD-Fraktion darauf hin, dass nun zügig die Öffnung erfolgen müsse. Leider folgte keine der anderen Parteien ihr und auch die Mainstream-Medien sahen dies kritisch.

Nun, ein Jahr später, haben wir wie üblich die dritte Erkältungswelle, diesen Winter soll es aber eine 3. Corona-Welle sein. Die erste Welle, die zweite Welle und nun die dritte Welle, alle wurden bzw. werden mit einem Lock-Down bekämpft, aber die Positiv-Test-Zahlen bleiben hoch. Ein positver Test ist noch keine Erkrankung und eine Erkrankung noch keine schwere Erkrankung. Wäre es nun nicht Zeit zur Besinnung, zur Prüfung und zum Suchen nach einer besseren Lösung?

Nein, meint die Kanzlerin. Aber wer in die falsche Richtung läuft, dem nützt es nichts schneller zu laufen.  Doch genau das macht die Regierung.

Die Kanzlerin hat die erste Hälfte ihres Lebens im Sozialismus verbracht und als privilegierte Genossin nicht nur in Moskau studieren dürfen, sondern sie hat den Sozialismus und seine Mechanismen als positiv empfunden. Sozialismus, egal, ob Nat.-Sozialismus unter Hitler oder der Sowjet-Sozialismus unter Honecker oder der grüne Sozialismus unter Habeck, sie alle zeichnet eines aus: Engstirnigkeit! Ein Tunnelblick, der alternativlos nur eine Lösung zuläßt. Der kluge Mensch umgeht das Hindernis, der Sozialist will mit dem Kopf durch Wand, koste es, was es wolle. So wollte Hitler an der Ostfront immer wieder dumpfe Angriffe statt kluger Rückführungen auf strategisch gut zu verteidigende Positionen. So wollte Honecker immer wieder einen 5-Jahresplan nach dem anderen durchboxen, statt klug nach innovativen Lösungen zu suchen. So will Habeck lieber mit Sympathie für die chinesische Diktatur das Weltklima retten, anstatt vor Ort etwas für unsere Umwelt zu tun. So will die Kanzlerin Corona um jeden Preis bekämpfen, auch wenn es den ganzen Mittelstand in die Pleite und seine Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit und Armut presst.

Und warum das alles? Wegen der größten Pandemie aller Zeiten, so sagt die Kanzlerin. Gut, Geschichte hat sie nicht studiert und von daher kennt sie nicht die Sterbezahlen der Cholera- oder Thyphus-Epidemien bis ins 19. Jahrhundert, bei denen 20-25% der Bevölkerung der betroffenen Städte starben. Sie kennt nicht die Spanische Grippe (1918-1919) bei der über 10 Millionen Menschen starben – alles Zahlen, von denen wir zum Glück so unendlich weit entfernt sind, dass selbst die Weltgesundheitsorganisation WHO das Corona-Virus mittlerweile als mit einer mittelschweren Grippe vergleichbar gefährlich einstuft = geringe Sterblichkeit. In der größten Pandemie aller Zeiten gab es keine Übersterblichkeit, aber es wurden 3.000 Krankenhausbetten abgebaut. Impfen für alle mit unsicheren Impfstoffen wird von der Regierung gefordert, statt für die wenigen Schwerkranken eines der mittlerweile drei im Zulassungsverfahren stehenden Medikamente gegen Corona zu fördern. Ist das logisch? Nein! Aber als Sozialistin erkennt die Kanzlerin nur die Fakten an, die ihre Thesen unterstützen – andere Experten, andere Fakten ignoriert sie. Wer aber bei Fakten etwas weglässt, der bekommt Fake. Das ist das Geschäft der Kanzlerin, ihres Ministerpräsidenten-Politbüro´s und der sich freiwillig gleichgeschalteten Medien.

Die Lehren daraus: Nie wieder Sozialismus, nie wieder Diktatur.

Jetzt braucht Deutschland Mut zur Wahrheit.

Jetzt die Geschäfte öffnen, den Menschen die Freiheit zurückgeben und durch Lebensfreude die Gesundung der Kranken fördern und Immungeschwächte gezielt schützen. Die Ideen der AfD waren vor Ostern 2020 richtig und sind es auch heute noch, nachdem der Sozialismus ein weitere Mal versagt hat.

Zeigen Sie der Regierung die blaue Karte, unterstützen und wählen Sie AfD, die gesunde Alternative.

 

Ihr Arndt Zedef

 

Informationen zum Thema Corona-Virus