16.05.2016 Islamisierung: Alle Gewalt in einer Hand

adam

 "Es war Zufall, daß Michel Houellebecqs neuer Roman, der die Unterwerfung Frankreichs unter die Herrschaft des Islam schildert, in einer Zeit auf den Markt kam, als ein blutiger Anschlag mit mehr als hundert Toten das Land in Angst und Schrecken versetzte. Daß die Glaubenskrieger wahllos um sich schossen, war allerdings kein Zufall; daß sie es auf das kulturelle Herz des Abendlandes abgesehen hatten, auch nicht. Und ganz und gar kein Zufall war es, daß weder Hindus noch Buddhisten, sondern wieder einmal Moslems auf die Idee gekommen waren, für ihre Religion mit der Kalaschnikow in der Hand zu werben."

Ein KOMMENTAR von Konrad Adam in der "Jungen Freiheit"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok