02.04.2016 Wenn Integration mit Unehrlichkeit beginnt

Klemens Volkmann dokumentiert die Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag einer Sozialpädagogin bei der Betreuung mit unbegleiteten Minderjährigen. Die andere Seite der Willkommensmedaille.

Die Eingliederung der derzeit 67.000 unbegleiteten minderjährigen Migranten gehört zu den schwierigsten Aufgaben, die der Integrationsmotor zu leisten hat. Sonst erwächst ein Prekariat, dessen soziale Nachbeben die Gesellschaft noch lange spüren wird. Die jährlichen Gesamtkosten allein für diesen Block werden derzeit auf bis zu 4 Milliarden (!) Euro geschätzt. Die Angaben der jungen Migranten zu Alter und Herkunft sind vielfach zweifelhaft, ihr soziales Startkapital ist oft erbarmungswürdig. Ihre Integration steht unter keinem guten Stern. Ob sie gelingen kann, dazu legen selbst Professionals im Moment Skepsis an den Tag

Zum ARTIKEL auf rolandtichy.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok