29.03.2016 Dirk Müller zum Bargeldverbot

Das Thema Bargeldabschaffung macht in den letzten Monaten immer öfter die Runde. Einmal geht es darum, die großen Geldscheine abzuschaffen, ein anderes Mal sollen Bargeldzahlungen mit großen Summen reduziert werden. Und es wird sogar darüber diskutiert, Bargeld über die nächsten Jahre komplett aus dem Verkehr zu nehmen und vollständig auf elektronische Zahlungsmittel umzusteigen.

Ein KOMMENTAR des Börsen-Experten Dirk Müller

Es besteht nach wie vor ein Annahmezwang für Banknoten und Münzen. Das heißt, jeder hat sie als Bezahlung zu akzeptieren - es sei denn, etwas anderes ist vereinbart. Jedoch ist dies selbst beim Finanzamt nicht mehr uneingeschränkt gültig, wie ein Selbstversuch des Telebörse-Moderators Raimund Brichta belegt, s. HIER.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.