18.09.2020 Wenn der Ausländer zum „Einwohnenden ohne deutsche Staatsbürgerschaft“ wird

"...nur mit dem richtigen Neusprech läßt sich der Traum von der schönen neuen Welt über die traurig-triste Wirklichkeit stülpen. Und so hat der Berliner Senat diese Woche ein „Diversity-Landesprogramm“ beschlossen, zu dem auch der Leitfaden „Vielfalt zum Ausdruck bringen!“ für die „Mitarbeitenden der Berliner Verwaltung“ gehört." So sollen z.B. Ausländer nun „Einwohnende ohne deutsche Staatsbürgerschaft“ genannt werden.

Siehe BEITRAG in der Jungen Freiheit