06.05.2020 Buxtehude: Erneute Ausschreitungen durch Großfamilien

PM Hampel BuxArmin-Paulus Hampel und Jens Kestner, niedersächsische AfD-Bundestagsabgeordnete, zu erneuten Ausschreitungen und Gewalttaten durch Großfamilien in Buxtehude und durch "Schutzsuchende" aus Afghanistan

Armin-Paulus Hampel: "Die Konten der Großfamilien sind praller denn je gefüllt. Das ist kein Erfolg der Polizei, sondern ein Versagen der Landesregierung und der Justiz!"

Jens Kestner: "Die Landesregierung und Herr Pistorius sind verantwortlich für die wachsende Unsicherheit im Land!"

Buxtehude, 02. August. Zirka 40 junge Männer mit "Migrations- und Aggressionshintergrund", türkischstämmige Kurden aus Großfamilien, bedrohen und verletzen Polizeibeamte. Es braucht Polizei-Verstärkung aus Neu Wulmstorf, Zeven, Fredenbeck, Buchholz, Tostedt, Sittensen und Stade, um die Lage in den Griff zu bekommen. Deutschlandweit kommt es zu Bedrohungen, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Beleidigungen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte durch meist junge Ausländer, viele von ihnen "Schutzsuchende". Ulm, 05. August: Zwei junge Afghanen (18 und 20 Jahre alt) verprügeln Bundes- und Landespolizisten und Fahrgäste. Es braucht Verstärkung, Polizeihunde, Pfefferspray und Schlagstöcke, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Vorübergehend inhaftierte Täter sind wieder auf freiem Fuß.

Armin-Paulus Hampel: "2018 haben Polizeibeamte Wohnungen in den Landkreisen Cuxhaven und Stade mit Unterstützung eines Spezial-einsatzkommandos durchsucht. Man sprach von einem Schlag gegen "kriminelle kurdische Familienclans", stellte Waffen sicher. Vorwurf: schwerer Landfriedensbruch. Und heute, zwei Jahre später? Die Konten der Großfamilien sind praller denn je gefüllt und gerade kurdische Clans zeigen ihre Brutalität immer öfter in der Öffentlichkeit. Ich nenne das kaum "Erfolg" der Polizei, sondern "Versagen der Landesregierung und der Justiz!" stellt Hampel fest.

Jens Kestner: "Die offensichtliche Angst der Justiz bereitet mir Sorgen! Es kann doch nicht angehen, wie erneut in Stade und Buxtehude geschehen, dass immer wieder hochgradig aggressive Clan-Mitglieder und "Schutzsuchende" Beamte bedrohen und körperlich attackieren - und dann einen Tag später unbehelligt ihren "Geschäften" nachgehen können, als wäre nichts geschehen. Die Landesregierung versagt auf ganzer Linie und Herr Pistorius muss sich die Frage gefallen lassen, wie er künftig die Sicherheit der Bevölkerung garantieren will!" fordert Kestner.



Quellen:

www.tageblatt.de/lokales/blaulicht_artikel,-Streit-zwischen-zwei-Familien-Polizisten-in-Buxtehude...

www.tageblatt.de/lokales/buxtehude/buxtehude-artikel_artikel,-Polizei-gelingt-Schlag-gegen-krimin...

www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/ulmer-hauptbahnhof-maenner-pruegeln-auf-fahrgaes...