03.04.2018 Deutlich mehr links- als rechtsradikale Gewalt in Hamburg

"Die Zahl linksextremistischer Straftaten gegen Leib oder Leben von anderen Menschen hat sich in Hamburg im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Die Zahl stieg von 82 im Jahr 2016 auf 192 im vergangenen Jahr, wie der Senat auf eine Kleine Anfrage der AfD-Bürgerschaftsfraktion mitteilte. Im selben Zeitraum sank die Zahl der politisch motivierten Straftaten von Rechtsextremisten auf Leib oder Leben von 27 auf 13."

Siehe ARTIKEL in der WELT

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok