10.12.2015 Erstes Experiment von "Wendelstein 7-X" geglückt

Fusionskraftwerke könnten langfristig das Energieproblem der Menschheit lösen. In der Kernfusionsanlage Wendelstein 7-X in Greifswald ist nun ein Experiment zur Herstellung von Plasma gelungen. In der eine Milliarde Euro teuren Anlage wollen Forscher die Kernfusion analog den Prozessen auf der Sonne erforschen, um sie später auf der Erde als Form der Energiegewinnung nutzbar zu machen. Dafür ist die Erzeugung eines Plasmas – eines ionisierten Gases – erforderlich, damit – so ist es später in Kraftwerken geplant – Atomkerne verschmelzen und dabei riesige Mengen Energie freigeben können.

Siehe Artikel auf spiegel.de und in der WELT

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok