02.11.2015 Haushaltsabgabe für Printmedien ???

Angesichts der zunehmenden Abkehr vieler Bürger von den sog. Qualitätsmedien fordert Michael Konken, der scheidende Bundesvorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV), verstärkt daran zu "arbeiten, wieder wahrhaftiger zu berichten". Gute Idee! Außerdem schlägt er eine Haushaltsabgabe für Printmedien vor, ähnlich wie für TV und Radio. Keine gute Idee!

Zum INTERVIEW auf kress.de

Wir meinen: GENUG ABGEZOCKT !!!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.