25.02.2022 Impf-Nebenwirkungen: Chef der Betriebskrankenkassen (BKK) spricht von „heftigem Warnsignal“!

Eine Auswertung von Daten von BKK-Versicherungsnehmern zeigt eine vielfach (!) höhere Zahl von Impf-Nebenwirkungen als vom Paul-Ehrlich-Institut zugegeben. So seien allein in den ersten 7 Monaten des vergangenen Jahres weit über 200.000 Patienten wegen einer solchen Komplikation ärztlich behandelt worden. Rechnet man den Anteil auf die Gesamtbevölkerung hoch, erreicht man die tatsächlich erschreckende Zahl von Covid-Impf-Nebenwirkungen: 3.000.000 (!) tatsächlichen Fälle – allein in Deutschland.

BKK-Chef Schöfbeck spricht in diesem Zusammenhang sogar von einer „Gefahr für das Leben von Menschen“. Der auf den medizinischen Bereich spezialisierte Statistiker Gerd Amtes warnt vor einem Abflauen der Impfbereitschaft, sollte der Sachverhalt nicht zeitnah geklärt werden.

Wir hingegen warnen vor Politikern, die völlig unnötig Panik verbreiten und mit einer drohenden Impfpflicht einer Pharmalobby samt kaum erforschter mRNA-Impfstoffe Milliardengewinne versorgen. (Quelle: AfD Kompakt)

ARTIKEL auf reitschuster.de - Brandbrief an das PEI