06.09.2021 Zwei Afghanistan-Veteranen, zwei Meinungen, aber nur über eine wird berichtet

"Aus dem Leserbrief eines Afghanistan-Veteranen: "Selbstlosigkeit war das Letzte, was diese Leute angetrieben hat, um für uns zu arbeiten. Diese romantisch-idealisierenden Vorstellungen sind dort unbekannt beziehungsweise stoßen auf völliges Unverständnis. Das Leben ist viel zu hart, um sich mit derartigen Wohlstandsgefasel zu beschäftigen.""

Siehe BEITRAG auf reitschuster.de